Kartoffel-Pflanz-Tag im Haus am Ring

Am Samstag vor Pfingsten war es soweit: Nachdem in den vergangenen Jahren die Hochbeete für viele der Bewohner zum schönen Hobby geworden sind, stand für dieses Jahr fest: „Wir wollen Kartoffeln anpflanzen.“

Nun wurde überlegt: Wie machen wir das? Wie geht das? Wer macht mit?
Zum Glück wussten unsere Bewohner gut Bescheid.

Einige hatten bereits in den Gärten der Eltern geholfen und konnten genau berichten, was zu tun ist. Gemeinsam wurden die Kartoffelpflanzsäcke ausgesucht und in verschiedenen Farben bestellt.

Die Säcke haben eine Klappe an der Vorderseite in die wir in ein paar Wochen schauen können, um festzustellen was passiert ist.
Da sind schon alle gespannt was zu sehen sein wird!

Aber heute mussten die Säcke erstmal mit Erde gefüllt und die etwas vorgetriebenen Kartoffeln eingesetzt werden.

Anschließend sind noch Schilder gebastelt worden, um sicher zu gehen, wer welchen Pflanzsack gepflanzt hat und nun die nächsten Zeit betreuen wird.

Während der Pflanz- und Malaktion wurde viel aus der „guten alten Zeit“ und den verbrachten Tagen mit Eltern und Geschwistern berichtet, da kamen viele schöne Erinnerungen zutage!

Nun warten wir gespannt auf das, was da kommen mag und werden weiter berichten.

(Kerstin Daske, Gruppenmitarbeiterin HAR 22.05.2021)