Endspurt 2020 – Die sportliche Herausforderung zum Jahresende

Die Special Olympics sind in jedem Jahr ein sportliches Highlight für viele unserer Beschäftigten. Und die gewonnen Medaillen der vergangenen Jahre sprechen für die vielen Erfolge unserer Sportler bei diesen Veranstaltungen!

In diesem Jahr ist aufgrund der Corona-Pandemie natürlich auch hier alles etwas anders. Die großen Sport-Veranstaltungen können leider nicht wie gewohnt stattfinden.

Aber das soll die Sportler in Niedersachsen nicht davon abhalten sich zu bewegen und Teil eines Wettbewerbs zu werden.

Special Olympics Niedersachsen hat sich eine besondere sportliche Herausforderung einfallen lassen: Eine Radfahr-Challenge.

Ziel ist es entweder auf einem Fahrrad oder einem Ergometer im Monat November so viele Kilometer zu radeln, wie möglich. Dabei sollen die Teilnehmer mindestens an zwei Tagen die Woche fleißig in die Pedale treten, mehr geht natürlich immer.

Jeder Teilnehmer bekommt ein tolles Special Olympics T-Shirt und eine Teilnehmer-Urkunde. Für den Radfahrer, der die meisten Kilometer gefahren ist, bekommt außerdem einen Sieger-Pokal. Auch die Einrichtung, in der gesamt am meisten Kilometer gefahren wurden, bekommt einen Pokal.

Für die Lebenshilfe Wolfsburg nehmen insgesamt 84 Teilnehmer an der Herausforderung teil.

In der ersten Woche haben alle Teilnehmer Ihr Bestes gegeben und es wurden schon unglaubliche 844,2 km geschafft. Damit ist jeder Teilnehmer durchschnittlich 12,79 km in der ersten Woche gefahren.

Es bleibt spannend, wie viele Kilometer in den kommenden Wochen noch gefahren werden!

(Sportbereich, 12.11.2020)