Das Impfen schreitet voran

„Wir gegen das Virus durch Impfen!“ Aller guten Dinge sind in diesem Fall 4.

Bereits 3 x stand die Werkstatt mit dem mobilen Impfteam der Stadt Wolfsburg in den vergangenen Wochen in den Startlöchern. In zwei Fällen sagte die Politik die AstraZenevca Impfung ab und im dritten Fall wurde der Termin umorganisiert, damit wir den Impfstoff Moderna erhalten konnten.

Am 15.04.2021 war es dann endlich soweit. Ein sehr nettes 4er Impfteam kam um 07:30 Uhr bei der Lebenshilfe Werkstatt an. Die Stimmung war auf allen Seiten sehr gut.

Alle waren froh, dass die Erstimpfung nun endlich stattfinden konnte. Die Impfungen bieten für unsere Beschäftigten und Mitarbeiter mit Assistenzverantwortung einen zusätzlich Schutzfaktor im Kampf gegen das Corona-Virus.

Die Impfung wird nun über mehrere Tage verteilt stattfinden, da so viele Beschäftigte und Mitarbeiter daran teilnehmen. Daher wurden in der vergangenen Woche am 15. 04 und 16.04 bereits 2 Tage lang eine Vielzahl Personen vor Ort geimpft. In dieser Woche werden noch weitere Tage folgen.

Die Umsetzung vor Ort wurde und wird von mehreren Mitarbeitern begleitet. Sie sorgen dafür, dass alle über das Vorgehen informiert sind, alle Dokumente dabei haben und sich an die Hygienevorgaben in den Räumlichkeiten halten.

Alle Impflingen müssen zudem nach der Impfung noch für 15 Minuten im Wartebereich Platz nehmen. Hier wird sichergestellt, dass niemand unerwartete allergische Reaktionen zeigt und alle wohlbehalten in ihre Gruppen zurückkehren können.

Wir freuen uns sehr über die große Impfbereitschaft im Werkstattzentrum!

(Sylvia Burmester, Bereichsleitung Assistenzangebote für Erwachsene – Tagesförderstätte, Berufliche Bildung, WfsbM Remotec, Wohnen)